• ernasreise

Kinder im Netz

" Wenn du Fotos/Videos deines Kindes öffentlich ins Netz stellst, musst du davon ausgehen, dass Du dieses Bild Pädophilen frei zur Verfügung stellst, kannst Du dies verantworten? "



Die Doppelmoral

Wir alle achten seit Jahren vermehrt auf unseren Datenschutz. Achten darauf, dass unsere Handys kaum etwas mitbekommen, wenn wir uns über Themen unterhalten. Sind erschrocken, wenn uns Netzbetreiber auf einmal Werbung über den neuen Termomix anzeigen, über den wir zuvor noch gesprochen haben. " Siehst du, wir werden abgehört, grad noch drüber gesprochen & jetzt wird mir schon Werbung davon angezeigt ". "Ich möchte meine Daten nicht angeben" & "die Cookies nerven mich auch total ". Permanent sind wir selbst darauf bedacht, darauf zu achten, was das Netz mitbekommt, was wir preisgeben, wie viel wir erzählen.


Fragen

Fragen an Menschen, die ihr Kind öffentlich ins Netz stellen: • Du filmst dich beim Stillen. Natürlich ist es " das Normalste der Welt" wofür sich keine Frau schämen muss. Es ist aber auch eins der INTIMSTEN MOMENTE mit deinem Kind, der für das Urvertrauen wichtig ist. Ist es dir nicht wichtig, intensiven Kontakt zu deinem Kind aufzubauen? Oder "brennt" das Internet grade und du könntest 3 Follower verlieren, wenn du genau in diesem Moment keine Storys drehst. Also sind dir Follower wichtiger als dein Kind in Ruhe zu ernähren? • Dein Kind bekommt etwas von Dir geschenkt, es freut sich sehr und möchte sich bei Dir bedanken, was jedoch schwerfällt, dich in den Arm zu nehmen, weil du die Kamera draufhältst. Ist dir das Danke dein Kind nicht so wichtig? • Du stellst Fotos deines Kindes ins Netz. Wissentlich das es Pädophile gibt. Kannst du es verantworten, dass Pädophile einen Screenshot deines Kindes machen & im Darknet zur Verfügung stellen. ? • Du filmst dein Kind beim Schlafen. Während des Schlafes sind wir "schutzlos" & vertrauen unseren Menschen in unserer Umgebung. Würdest du es gut finden, wenn deine Freunde dich beim Schlafen filmen würden und ohne dein Einverständnis ins Netz stellen, oder würdest du es sch*** finden? • was denkst du, würde dein Kind dir sagen, wenn es 10 Jahre, 15 Jahre alt wäre und sehen würde, wenn du es ins Netz gestellt hast?! Kannst du damit umgehen, wenn es dir dieses Thema zum Vorwurf machen würde? • Wie würdest du selbst damit umgehen, wenn du dies selbst bei deinen eigenen Eltern sehen würdest?! Würdest du es okay finden? • Dein Kind möchte mit dir spielen, Beziehung aufbauen, deine Zeit haben und du hältst die Kamera im Spielzimmer auf dein Kind. Weißt du nicht, wie du mit deinem Kind spielen sollst?


Gesellschaft ohne Zeit

Social Media nimmt einen großen Teil der heutigen Gesellschaft ein. Es ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unseres heutigen Lebens. Gott sei Dank. Es hat super viele Vorteile, so schnell und gut vernetzt zu sein!! Und dennoch gibt es Momente im Leben, in denen wir einfach mal unsere Handys zur Seite legen sollten und insbesondere intensive Momente mit unseren Mitmenschen verbringen sollten. Ich erlebe insbesondere hier auf Instagram eine Welt in der viele Normen & Werte an Bedeutung verloren gehen. Es muss ALLES per Foto oder Video festgehalten werden. Der Austausch mit seinem Partner und/oder seinen Liebsten scheint nicht mehr ausreichend zu sein. Es MUSS geteilt werden, ansonsten hätte es für die Menschen keinen Stellenwert mehr .... traurig , oder ? Ich selbst teile, poste, mache Fotos, verabrede mich zu Fotos erstellen, habe super viel Spaß an der Bearbeitung, Gott sei Dank kann mein Freund das hin und wieder akzeptieren, gleichzeitig bin ich froh, einen Freundeskreis zu haben, bei dem niemand permanent die Kamera auf einen hält. Intensive Momente werden persönlich geteilt & nicht bewusst für das Internet inszeniert, um mit der Masse "mithalten" zu können...


Vorbild

Was möchtest du später deinen Kindern mit auf den Weg geben? Welche Normen und Werte vertrittst du? Meine Eltern saßen bedacht neben mir haben immer im Blick gehabt, was ich im Netz von mir preisgebe und was nicht. Mein Vater saß bei meiner ersten Anmeldung mit 13 Jahren (knuddels) damals neben mir und ging jede einzelne Frage im Profil durch und hatte ein Auge drauf, was ich schreibe. Wenn du für dich der Meinung bist, dass dir das egal ist, was dein Kind von deinen Veröffentlichen Bildern denkt und du damit umgehen kannst, wenn es dir dies später vorhalten wird, oder sogar sagen wird " aber wieso Mama/Papa, du hast mich doch auch immer öffentlich gepostet“, dann scheint es für dich, in deiner Welt okay zu sein. Das respektiere ich. Ich jedoch wurde von meinen Eltern anders erzogen & dafür bin ich dankbar.

7 Ansichten0 Kommentare